[ zurück ]

Rengay                                                                                          artgerecht & ungebunden

 

 

Stille

Doppel-Rengay

 

Lauschender Wind


rosa Azaleen
aus dem Nebel löst sich
ein junger Morgen

Stunde des Pan
sogar der Wind hält inne

Albstille
das glühende Weißhorn
bestaunen

tief im Röhricht
nur noch der Mond hütet
ihr verlassenes Nest

zu früh aus dem Winterschlaf ...
reglos die stachelige Kugel

Shenzen Bachi
sein Murmeln
eingefroren


Angelika Holweger
: 1, 3, 5
Claudia Brefeld: 2, 4, 6

(Februar 2014)



Das Blau des Engels


Novemberlicht
am Sinnenwag* erwachen
Märchen

auf seinem Antlitz
eingegraben - dieses Lächeln

im Buch versinken ...
als Feder
durch Raum und Zeit

zwischen den Stelen -
lastende Trauer
erspüren

jenes ferne Blau des Engels
auf meinem Holzschnitt

später Heimweg
unser Schweigen füllt
das Dunkel


Angelika Holweger
: 1, 3, 5
Claudia Brefeld: 2, 4, 6

(Februar 2014)

*„Sinnenwag“ bezeichnet ein abgeschiedenes Flurstück in der Nähe von Epfendorf

 

in "SOMMERGRAS" 105/2014